Einblicke in die Ausbildung bei der KVWL

 

Bei der 09. Dortmunder Nacht der Ausbildung hieß es wieder: volles Haus bei der KVWL. Spannende Einblicke in den Azubi-Alltag, Vorträge von unseren Azubis und noch letzte freie Ausbildungsplätze für 2018 zogen knapp 120 Schüler, Eltern und Lehrer zur Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe. Ebenfalls mit dabei: YouTuber Chris Schauff, der mit seinem Channel „azubikom“ zehntausenden Schülern Tipps zur Ausbildungssuche gibt

Die KVWL bildet aktuell insgesamt drei Berufe aus: Kaufleute im Gesundheitswesen, Köche sowie Software- und Systemtechniker im dualen Studienmodell. Bei der Nacht der Ausbildung stellten unsere Auszubildenden ihren Berufsalltag vor und standen für individuelle Fragen der Schülerinnen und Schüler bereit. Großen Anklang fand auch die Unternehmenspräsentation, die einige Auszubildende vorbereitet und eigenständig gehalten hatten. Sie gingen hier u. a. der Frage nach, welche Aufgaben eine Kassenärztliche Vereinigung erfüllt und worin die Schwerpunkte und die Vorteile der Ausbildung bei der KVWL bestehen.

Im Interview mit Chris Schauff von „azubikom“ verriet Professor Dr. Schönfelder, Ausbildungsverantwortlicher bei der KVWL, außerdem, worauf es bei einer Bewerbung bei der KVWL ankommt: „Die Haltung der Kandidaten, also deren Passung zum Unternehmen, ist für uns ein wichtiger Faktor bei der Auswahl“. Außerdem zeigte Schönfelder auf, welche Kompetenzen im späteren Berufsleben gefragt sind.

Das ganze Gespräch ist hier zu finden.

Und warum sollte man sich bei der KVWL bewerben? Darauf hat Niclas Lotz, dualer IT-Student, eine ganz einfache Antwort: „Ich habe mich für die KVWL entschieden, weil ich das Gesundheitswesen spannend finde und gerne in einem modernen Unternehmen mit freundlichen Kollegen arbeiten wollte. Außerdem habe ich hier die Freiheiten, meine Interessen einzubringen und Stärken auszubauen“. Eindrücke von der Nacht der Ausbildung gibt es im Video!