5 Stunden Vortragsprogramm
10 KVWL-Referenten
17 Fachvorträge und Coachings
150 begeisterte Berufsschüler

Gelebte Kooperation zwischen der KVWL und dem Robert-Schuman-Berufskolleg (RSBK) in Dortmund. Unter dem Motto „KVWLverstehen“ waren zum zweiten Mal knapp 150 (Berufs-)Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen medizinisch-verwaltenden Bildungsgängen bei uns zu Gast, um sich über verschiedene Themen praxisnah zu informieren. Im Fokus standen die Aufgaben und zukünftigen Herausforderungen in der Gesundheitsbranche und vor allem der Kassenärztlichen Vereinigungen.

„Wir schätzen diese Zusammenarbeit, die von Vertrauen und Wertschätzung geprägt ist, sehr. Sie ist nicht nur ein Papiertiger sondern wird von beiden Seiten aktiv gelebt und ausgestaltet“, erklärt Christian Levers, Abteilungsleiter für Gesundheitsberufe am RSBK, in seiner Begrüßungsrede im Plenarsaal. „Im Vorfeld haben wir gemeinsam Angebote für sie als Schülerinnen und Schüler ausgewählt, die sie sowohl beruflich wie auch persönlich weiterentwickeln.“

Mit insgesamt 17 Wahlmodulen boten die 10 KVWL-Referenten ein breit aufgestelltes und zugleich hochwertiges Programm. Diskutiert wurden Themen wie Praxismanagement und -marketing und die Abrechnung ärztlicher Leistungen als ein Teil des Kerngeschäfts unserer Organisation. Im Bereich der persönlichen Kompetenzen wurde der Umgang mit Fehlern und wie wir aus ihnen lernen können beleuchtet. Zudem erhielten die Besucher wertvolle Tipps, wie man mit Zeit- und Selbstmanagement zur persönlichen Stressreduktion beitragen kann. „Eine perfekte Ergänzung zu den Kompetenzbausteinen, die den Schülerinnen und Schülern am RSBK vermittelt werden“ zeigte sich auch Bildungsgangreferent Konstantin Kowalzik sehr zufrieden mit dem Informationstag.